Notverwaltung WEG

Notverwaltung in der WEG

Eine Notverwaltung für eine Wohnungseigentümergemeinschaft kann beispielsweise notwendig sein, wenn es überhaupt keinen Verwalter (mehr) gibt, die Hausverwaltung verhindert ist oder sie sich hartnäckig weigert, die Weisungen der WEG zu befolgen.

Jeder Wohnungseigentümer oder ein Dritter mit berechtigtem Interesse  hat einen Anspruch auf Bestellung eines Verwalters, weil dies zur Ordnungsmäßigkeit gehört (vgl. § 21 Abs. 4 und 5 WEG).
Ein dringendes Bedürfnis zur Einsetzung eines Verwalters ist dabei nicht erforderlich.Notverwaltung
Suchen Sie eine Notverwaltung mit dem Ziel der Einführung von mehr Transparenz, Engagement und Werterhaltung bzw. –steigerung Ihres Eigentums, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Notverwaltung durch einstweilige Verfügung per Gericht

In dringenden Fällen besteht die Möglichkeit, dass ein Gericht die Hausverwaltung Zahner im Wege der einstweiligen Verfügung (vgl. §§ 935 ff. ZPO) als vorläufigen Notverwalter bestellt.  Damit ein solcher Antrag vom Gericht bewilligt wird, müssen bestimmt Voraussetzungen (besondere Dringlichkeit) vorliegen. Eine reine „Verwalterlosigkeit“ reicht nicht aus, vielmehr müssen der Eigentümergemeinschaft erhebliche Nachteile drohen, wenn nicht umgehend eine neue Hausverwaltung eingesetzt wird.

Bitte kontaktieren Sie bei Rückfragen ggf. den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.

Falls Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot für die WEG-Verwaltung Ihrer Liegenschaft wünschen nehmen Sie Kontakt zu uns auf.