Technische Störungen/Notdienst

Nachfolgend wird das Verfahren geschildert, wie bei Störungen und bei Schadensfällen im Gemeinschaftseigentum vorzugehen ist.

Bei technischen Störungen und Schäden am Gemeinschaftseigentum informieren Sie bitte umgehend die Hausverwaltung.
Im Falle von Notfällen setzen Sie sich zunächst mit dem Hausmeister und dann mit evtl. auf Aushängen ausgewiesenen, individuell für Ihr Objekt zuständige Notfall-Dienstleistern direkt in Verbindung. Für den Einsatz eines Notdienst-Einsatzes werden regelmäßig Kostenaufschläge von 100-150% erhoben.

Bei Neubauten wenden Sie sich bitte grundsätzlich zunächst an den Bauträger. Beachten Sie hierzu ggf. die mit Ihnen individuellen Vereinbarungen zur Beibehaltung von Gewährleistungsrechten.

Ein Notfall ist dann gegeben wenn das sofortige Tätigwerden erforderlich ist um Schäden vom Gemeinschaftseigentum  abzuwenden oder gering zu halten;

Beispiele:
– Heizungsausfall während der kalten Jahreszeit
– Rohrleitungsbrüche
– Stromausfall

Bitte beachten Sie, bis zum Eintreffen eines Notdienstes schadensmindernde Maßnahmen zu treffen.

Zur versicherungstechnischen Abwicklung für Schäden am Gemeinschaftseigentum informieren Sie anschließend uns als Hausverwaltung entweder per Telefon oder per Mail

Hinweis:

Schäden im Sondereigentum sind i.d.R. Angelegenheit Ihres Vermieters, so dass Sie sich bitte direkt an diesen und/oder Ihre private Haftpflichtversicherung wenden. Informieren Sie sich hier, was zu Sondereigentum und was zu Gemeinschaftseigentum gehört.

Falls Sie Interesse an einem preiswerten Vergleichsangebot für die Übernahme einer neuen Hausverwaltung haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.